Direkt zum Inhalt wechseln

Die notwendigen Kenntnisse des Bauvertragsrechts auf der Baustelle

digital

25.08.2022, 09:00 Uhr - 25.08.2022, 12:30 Uhr

Die Darstellung des Ablaufs eines Bauvorhabens aus baubetrieblicher und rechtlicher Sicht von Praktikern für Praktiker. Für Bauleiter, Architekten oder Bauunternehmer ist es wichtig, die rechtlichen Gegebenheiten zu kennen und die richtigen Mittel einzusetzen. Bei richtigem Umgang mit den Regeln des Bauvertragsrechts bzw. der VOB/B können für den Auftraggeber finanzielle Verluste verhindert und für den Auftragnehmer Vergütungsansprüche gesichert werden. Erreicht werden kann dies durch Kooperation, nicht aber durch Konfrontation.

Inhalte:
1. Vertragliche Gegebenheiten
Bauvertrag mit Unternehmern
Bauvertrag mit Verbrauchern/Verbraucherbauvertrag
notwendige Regelungen zur Kooperation
konfliktfreie Baubeschreibung
Leistungsverzeichnis
Funktionalausschreibung
Bedeutung der DIN-Normen und der Euro-Normen (EN)
Rechtsverhältnis zwischen DIN- und Euro-Norm
Leistungsbeschreibung unter Zuhilfenahme der VOB/C

2. Nachträge und deren Vergütung
Anordnungsrecht des Auftraggebers zu Leistungsänderungen
richtiger Umgang mit Nachträgen bezüglich geänderter Leistung unter Berücksichtigung des BGB-Bauvertragsrecht und der VOB/B
Vergütungsanpassung bei Nachträgen
Abwehr von unberechtigten Vergütungsansprüchen trotz geänderter Leistung

3. richtiger Umgang mit Störungen
Richtiger Umgang bei Vorlage fehlerhafter Planung bzw. Vorliegen von mangelhaften Vorgewerken
Störung des Bauablaufs und Behinderung – wie geht man richtig damit um?
Gemeinsame Feststellungen zur Vermeidung von späteren Differenzen, durch Beweissicherung, gemeinsame Zustandsfeststellung und gemeinsames Aufmaß
Mängel während der Ausführung und richtiger Umgang hiermit
Verlangen einer finanziellen Sicherheit vom Auftraggeber während der Bauausführung

4. Abnahme und Abrechnung
Abnahme und Zustandsfeststellung nach BGB-Bauvertrag
Abnahme nach der VOB/B
Prüfbare Abrechnung unter Berücksichtigung der VOB/C
Schlichten statt Richten – Streitlösung unter Einschaltung eines neutralen Schiedsrichters

Die Anerkennungen der beiden Baukammern NRW liegen mit je 4 UE vor.
Referent: Dipl.-Ing., RA Andreas Fligg, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht Oldenburg

Teilnahmegebühr:

BDB-Mitglieder: 100,00 EUR
Mitarbeiter BDB-Büro: 140,00 EUR
Gäste: 190,00 EUR

Zur Buchung bitte hier klicken.

Details

Datum:
25. August 2022

Zeit:
09:00 - 12:30

Region:

  • Nordrhein-Westfalen

Veranstaltungsart:

  • Fortbildungen

Veranstalter

BDB.NRW

Telefon:

0211-363171

E-Mail:

seminare@bdb-nrw.de

Veranstalter Website

Veranstaltungsort

digital



Veranstaltungsort Website