Direkt zum Inhalt wechseln
8. Juli 2024 | Berufspolitik | Bund

Bundesregierung verabschiedet Haushaltsplan für das kommende Jahr

Am 05. Juli verabschiedete das Bundeskabinett den Haushaltsplan für das kommende Jahr - Eine Einordnung
Foto: PixelAnarchy/Pixabay

Am 05. Juli einigte sich das Bundeskabinett auf den Haushaltsentwurf für das Jahr 2025. Insbesondere die gesellschaftspolitischen Fliehkräfte, die der chronische Wohnraummangel in sozialen Brenn- und Ballungszentren befördert, werden adressiert. Der BDB begrüßt diese Entwicklung ausdrücklich; hatte er nicht zuletzt in einem erneuten Verbändeappell auf die dramatische Situation aufmerksam gemacht. 

Der Regierungsentwurf sieht vor, dass das Bauen schneller, einfacher und unbürokratischer werden soll. Dies beinhaltet die Senkung der Baukosten, den Abbau von Bürokratie und die Vereinfachung von Bauleitplänen in den Gemeinden. Die Vereinfachung und die Einführung von Rahmengenehmigungen im Baurecht soll die Umnutzung in Städten erleichtern. Des Weiteren begrüßt der BDB die geplanten Maßnahmen zur Verschlankung und Digitalisierung des Vergaberechts, um Unternehmen die Bewerbung um öffentliche Aufträge zu erleichtern sowie die Digitalisierung der Antrags- und Genehmigungsverfahren.

Gleichwohl warnt der BDB vor regionalen Alleingängen im Hinblick auf die Digitalisierung des Bauantrags- und Genehmigungsverfahrens im Zuge des Onlinezugangsgesetzes (OZG).

Besonders positiv bewertet der BDB die geplante Aufstockung des Programms für den klimafreundlichen Neubau im Niedrigpreissegment (KNN) mit einer bereitgestellten Summe von einer Mrd. Euro für 2025. Insbesondere die Integration eines suffizienten Flächenverbrauchs und der Lebenszyklusbetrachtung (LCA) im Hinblick auf die THG-Emissionen stellen einen Paradigmenwechsel im klimafreundlichen Neubau dar. Dieser Schritt ist geeignet, den dringend benötigten Neubau von bezahlbarem Wohnraum zu fördern. Klarstellung bedarf es jedoch noch im Bereich der  Baukostenobergrenze und der verankerten Einkommensgrenzen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung, bei der die Bundesregierung gemeinsam mit der KfW und der Versicherungswirtschaft das Fündigkeitsrisiko bei Geothermie-Bohrungen besser absichern will. Erstmals wird damit der kommunalen Wärmeplanung und den veränderten Realitäten in der energetischen Planung Rechnung getragen. Nach Auffassung des BDB liegt hier ein wichtiger Hebel bei der Dekarbonisierung der Wärmenetze und bei der Umsetzung der Wärmewende.

Des Weiteren plant die Bundesregierung die Kreislaufwirtschaft zu fördern, indem eine Abfallende-Verordnung für mineralische Baustoffe erlassen wird und Innovationen in der Kreislaufwirtschaft durch Reallabore unterstützt werden. Hierzu hatte der BDB in der Vergangenheit wiederholt und dezidiert Stellung genommen.

Insgesamt sind die geplanten Maßnahmen des Bundeshaushalts 2025 ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigen und effizienten Bau- und Wohnungsbaupolitik. Der BDB fordert nun eine zügige Umsetzung und eine verlässliche Förderkulisse. Allzu oft blieb in der jüngeren Vergangenheit die Umsetzung hinter den Ankündigungen zurück.

Nachrichten alle Nachrichten

12. Juli 2024 | Aus der Branche BDB Braunschweig Wolfenbüttel Salzgitter Helmstedt Göttingen

Mit dem BDB und dem BVMW zum Burgplatz Open Air 2024: Il Trovatore

Der BDB hat am 21. August wieder einmal die Gelegenheit, gemeinsam mit den Kollegen des BVMW e.V. - Bundesverband mittelständische Wirtschaft an der Hauptprobe des Staatstheaters für die Oper Il Trovatore teilnehmen. Mehr unter "Veranstaltungen"
10. Juli 2024 | Berufspolitik Niedersachsen

Baukulturbericht 2024/25 der Bundesstiftung Baukultur erschienen

Infrastrukturen regeln Ver- und Entsorgung, Mobilität und Transport und bestimmen unsere Lebensqualität. Doch der Sanierungsstau ist hoch... Der Baukulturbericht 2024/25 stellt die notwendige Transformation der Infrastrukturen in den Fokus
8. Juli 2024 | Verbandsnachrichten Berlin-Brandenburg

100 Jahre BDB-Berlin-Brandenburg wird zum Anlass für das Sommerfest 2024 der Bezirksgruppe Berlin

Am 03. Juli fand das diesjährige Sommerfest der BDB-Bezirksgruppe Berlin statt. BDB-Präsident Christoph Schild hielt Grußwort zum 100-Jährigen Jubiläum
28. Juni 2024 | Aus der Branche Rheinland-Pfalz

Einladung zum 1. BDB-Ortstermin 2024 des Landesverbandes Rheinland-Pfalz am 26.07.2024

Besichtigung des Staatsbades Bad Ems mit Marmorsaal & Kurtheater sowie anschließender Baustellenführung am Quellenturm und Ausklang im Restaurant Bismarckturm
25. Juni 2024 | Aus der Branche Bund

Neue Wettbewerbsrunde gestartet: Auf IT gebaut 2025!

Den Wettbewerb "Auf IT gebaut – Bauberufe mit Zukunft" gibt es schon seit 2002. Er zeigt, welche Innovationskraft in Form von kreativen Lösungsansätzen in der Bauwirtschaft steckt.
24. Juni 2024 | Verbandsnachrichten Nordrhein-Westfalen

BDB.NRW besucht „The Cradle“: RegioTalk Rheinland am 21.06.2024 in Düsseldorf

Am 21.06.2024 fand der RegioTalk Rheinland des BDB in Düsseldorf statt. Die Veranstaltung bot den Mitgliedern des BDB.NRW eine hervorragende Gelegenheit, sich über Bezirksgruppen hinweg zu vernetzen, neue architektonische Einblicke zu gewinnen und in geselliger Runde auszutauschen.
20. Juni 2024 | Berufspolitik Niedersachsen

Änderungen des NIngG in Kraft

Am 20.06.2024 wurde das Gesetz zur Änderung des Niedersächsischen Architektengesetzes und des Niedersächsischen Ingenieurgesetzes im Niedersächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt (Nds. GVBl. 2024 Nr. 52 vom 20. Juni 2024) veröffentlicht.
19. Juni 2024 | Pressemitteilung Bund

Appell an die Bundesregierung: Bezahlbaren Wohnraum sichern – für sozialen Frieden und Demokratie

Wegen des dramatischen Mangels an bezahlbaren Wohnungen fordern 11 Verbände der planenden Berufe die Bundesregierung auf, umgehend und noch entschlossener Gegenmaßnahmen zu ergreifen.
15. Juni 2024 | Aus der Branche BDB Braunschweig Wolfenbüttel Salzgitter Helmstedt Göttingen

Haus der Baukultur: BDA Braunschweig beim Lichtparcours 2024 – SPÄTI und Programm

Zu Beginn des Lichtparcours, in der zweiten Junihälfte, wird die BDA Bezirksgruppe Braunschweig das Haus der Baukultur „Am Wendentor 3“ mit verschiedenem Programmen bespielen...