Direkt zum Inhalt wechseln
16. November 2023 | Aus der Branche | Bund

Das klimagerechte Planen und Bauen darf nicht vernachlässigt werden!

BDB-Statement zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Bundeshaushalt und den Folgen für den Klima- und Transformationsfonds.
Foto: Udo Pohlmann auf Pixabay.

Gestern hat das Bundesverfassungsgericht ein Urteil mit weitreichenden Folgen für den Bundeshaushalt der kommenden Jahre und damit auch der Finanzierung der Wende beim Kampf gegen den Klimawandel gefällt: Der 2. Nachtragshaushalt der Ampelkoalition für das Jahr 2021 und damit die Umschichtung von 60 Milliarden Euro in den sogenannten Klima- und Transformationsfonds (KTF) ist verfassungswidrig! Die Schuldenbremse sei damit umgangen worden und das Geld muss nun anderweitig beschafft werden.

Der Bau- und Planungsbereich ist ein Schlüsselsektor für das Erreichen der Klimaziele, vor allem, was die Reduzierung des CO2-Ausstoßes, aber auch den Energie- und Ressourcenverbrauch betrifft. Allein 18 Milliarden Euro waren im Klima- und Transformationsfonds für diesen Bereich vorgesehen.

Der Gebäudesektor muss prioritär behandelt werden

Auch wenn laut Ankündigung der Bundesregierung diese speziellen Mittel zunächst erhalten bleiben sollen, warnt der BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure:  Das klimagerechte Planen und Bauen darf nicht vernachlässigt werden! Der Gebäudesektor muss prioritär behandelt werden. Das gilt für die Erreichung der Klimaziele ebenso wie für die Wohnraumversorgung.

Die aktuellen Vorgänge schaffen hier erneut große Verunsicherung, wie sie in den vergangenen Monaten und Jahren unter anderem bereits durch Inflation, den Wegfall der KfW-Förderung und die schlechte Kommunikation im Gesetzgebungsprozess des GEG entstanden ist.

Private und öffentliche Bauherren, Bauwirtschaft und Bauindustrie und nicht zuletzt Planerinnen und Planer brauchen verlässliche Bedingungen und vor allem Planungssicherheit, um in schwierigen Zeiten zukunftsorientiert zu handeln. Sonst werden weder die Klimaschutz- noch die Wohnungsbauziele erreicht.

Nachrichten alle Nachrichten

22. April 2024 | Aus der Branche Niedersachsen

Oldenburger Forum für Baukultur startet neue Veranstaltungsreihe

Transformation der Stadt: Idee - Kontroverse - Verständigung
21. April 2024 | Verbandsnachrichten Düsseldorf

BDB.Düsseldorf JHV 2024

Der BDB.Düsseldorf startet in die Zukunft
17. April 2024 | Aus der Branche Niedersachsen

Neues Portal für Ingenieur- und Architektenleistungen im Staatlichen Baumanagement Niedersachsen

Seit April 2024 vereinfachter Zugang zu Vergabeverfahren über das neue Portal SBN.IngA.
15. April 2024 | Aus der Branche Idar-Oberstein

Neues BDB-Format startet in Idar-Oberstein

Die Premiere eines neuen, landesweiten BDB-Formats fand in Idar-Oberstein statt und stellt sich bereits nach zwei Veranstaltungen als voller Erfolg heraus
10. April 2024 | Pressemitteilung Bund

Stärken wir den Wohnungsbau, stärken wir die Demokratie

BDB fordert Sonderfonds für mehr Wohnungsbau in Deutschland
9. April 2024 | Aus der Branche Berlin-Brandenburg

BDB Berlin-Brandenburg trifft Initiative BaumEntscheid

Die Initiative Volksentscheid Baum will per Volksentscheid bei der Bundestagswahl im September 2025 Deutschlands erstes konkretes Klimaanpassungsgesetz das "BäumePlus-Gesetz" zur kommunalen Umsetzung beschließen lassen. Der BDB Berlin-Brandenburg traf sich mit den Initiatoren.
5. April 2024 | Verbandsnachrichten Simmern

Einladung zur BDB Veranstaltung „Altbausanierung mit Multipor ExSal Therm System"

Mit dem Multipor Bausystem bietet die Firma XELLA eine einzigartige Kombination von Schimmelschutz - und Dämmsystem an.
2. April 2024 | Verbandsnachrichten Hellweg

Neujahrstreffen am 21. Januar 2024

Besichtigung mit Führung im Arthaus Nowodworski in Unna
31. März 2024 | Verbandsnachrichten Münster

Wir trauern um Heinz Rölfing

Am 22.03.24 ist unser geschätzter Kollege Heinz Rölfing im Alter von 84 Jahren gestorben.
29. März 2024 | Verbandsnachrichten BDB Braunschweig Wolfenbüttel Salzgitter Helmstedt Göttingen

BDA PREIS NIEDERSACHSEN 2023 macht Station in Braunschweig

Ausstellung ab 5. April im Flebbe-Haus in der Braunschweiger Innenstadt