Direkt zum Inhalt wechseln

Schallschutz im Holzbau – Hybridveranstaltung

Baukunstarchiv NRW

11.04.2024, 10:00 Uhr - 11.04.2024, 17:15 Uhr

Der Aufschwung des mehrgeschossigen Wohnungsbaus in Holzbauweise wird sich voraussichtlich – nicht zuletzt wegen der neuen Fördermittel für klimafreundlichen Neubau (KFN) – fortsetzen. Energetisch hochwertige Gebäude mit geringen CO2-Emissionen und kurzen Bauzeiten sprechen für eine zukunftsorientierte Bauweise. Wie aber steht es um die schalltechnische Qualität von Holzbauten? Der Bauteilkatalog der derzeitigen DIN 4109-33 enthält im wesentlichen Ausführungsbeispiele, mit denen der Mindestschallschutz nach DIN 4109-1 erreicht wird. Auch der rechnerische Nachweis nach DIN 4109-2 ist darauf abgestimmt.
Nicht selten jedoch wird im Wohnungsbau die Erfüllung eines höheren Schallschutzes erwartet. Immer wieder geht es auch um die ausreichende Dämmung tieffrequenter Schallübertragungen. Die hierzu vorhandenen Regelwerke weisen für die Festlegung von entsprechenden Anforderungen unterschiedliche Wege auf. Ausführungsbeispiele sind rar. Hier bedarf es ingenieurmäßiger Lösungen.

Im Seminar werden diese Themen diskutiert. Es werden typische schalltechnische Problemstellungen angesprochen und Lösungen dafür entwickelt. Fragen und Beiträge aus dem Teilnehmerkreis sind ausdrücklich erwünscht.

Anforderungen an den Schallschutz
– Kennzeichnung und Beurteilung von Schallstörungen
– Bedeutung von Einzahlangaben und Spektrum-Anpassungswerten
– Schallschutzanforderungen und -empfehlungen der aktuellen Schallschutzregelwerke
Problemstellungen und Empfehlungen zum Schallschutz
– Holzmassivwände
– Holzrahmenbauwände
– Holzmassivdecken
– Holzbalkendecken
– Außenbauteile

Digital und in Präsenz in Dortmund.
Referent: Prof. Rainer Pohlenz, öbv Sachverständiger für Schallschutz im Hochbau
Bei AKNW und IK-Bau NRW mit 8 Unterrichtseinheiten als Fortbildung anerkannt.
Für die Verlängerung der Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste mit 8 UE anerkannt.

Präsenzpreise, incl. Getränke, kleinem Snack und digitale Tagungsunterlagen:

BDB-Mitglieder: 160,- Euro
Mitarbeiter BDB-Büro: 240,-
Gäste: 320,-

Hier können Sie sich zur Präsenzveranstaltung anmelden!

 

Preise für die digitale Veranstaltung:

BDB-Mitglieder: 130,00 EUR
Mitarbeiter BDB-Büro: 195,00 EUR
Gäste: 260,00 EUR

Hier können Sie sich zur digitalen Veranstaltung anmelden!

 

Details

Datum:
11. April 2024

Zeit:
10:00 - 17:15

Region:

  • Nordrhein-Westfalen

Veranstaltungsart:

  • Fortbildungen

Veranstalter

BDB Landesverband NRW

Veranstaltungsort

Baukunstarchiv NRW

Ostwall 7
44135 Dortmund

Veranstaltungsort Website